Welzer III: Angenommen, es gäbe folgendes Bonuspunkte-System…

Angenommen, Facebook, Amazon, Youtube, Twitter, Google, ebay, Paypal und noch 10 weitere Internetgrößen hätten zusammen ein Bewertungssystem eingeführt, das Ihnen im Falle hoher Punktwerte viele kostenlose Downloads, eine höhere Reichweite ihrer (Kurz-)Mitteilungen und viel mehr Sonderpreise beim Stöbern ermöglichen würde. Regelmäßig gibt es Wettbewerbe, wo diejenigen mit dem höchsten Rating nette Dinge gewinnen können. Die Eckdaten dieses Bonussystems sind:

  • Ihre Bonität und ihre Kontostände: Haben Sie alle ihre bei den Unternehmen gekauften Produkte schnell bezahlt? Kredite getilgt? Haben Sie ein ordentliches Paypal-Guthaben? Gute ebay-Bewertungen?
  • Ihr Surf-Verhalten: Kaufen Sie häufig etwas, suchen Sie immer das Billigste oder lesen Sie viele kostenlose Angebote?
  • Wohnen Sie schon lange wo Sie wohnen, sind ihre Mobilfunk- und andere Daten konstant oder verändert sich alles immer wieder? Ist ihr Arbeitsmarkt- und Familienstatus bekannt und „positiv“ oder schlecht einschätzbar?
  • Haben Sie viele Freunde, die bei dem Bewertungssystem mitmachen und ist deren Rating ebenfalls hoch? Haben Sie viel Austausch mit ihren Freunden?

Tja, so etwas gibt es schon, in China, und in etwa so, wie hier beschrieben. Es nennt sich „Sesame Credit“ – und warum man da Magenschmerzen bekommt, kann man in dem Text in Netzpolitik.org oder in diesem oder diesem sehr genau erfahren, und noch viel mehr, etwa was die Staatsführung Chinas dazu plant…

Am Dienstag, den 31.1. um 19 Uhr findet dazu im Evangelischen Bildungswerk Regensburg, Am Ölberg 2, eine Veranstaltung statt. Zunächst stelle ich (kurz) Harald Welzers neuestes Buch vor: „Die smarte Diktatur – Der Angriff des Internets auf unsere Freiheit“. Danach diskutiere ich über dieses Thema mit Markus Glaser, ehem. Mitglied des Präsidiums der Wikimedia Deutschland, Co-Autor mehrerer Bücher (u.a. „Social Web“, „Wiki. Web Collaboration“). Er beschäftigt sich seit Jahren mit dem Thema Privacy und Datenschutz im Web, v.a auch in sozialen Netzwerken. Beruflich ist er Geschäftsführer der Regensburger Hallo Welt! GmbH, ein Unternehmen das Wikis und Wissensplattformen entwickelt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.